Hauswirtschafter (m/w)

Hauswirtschafter übernehmen in Betrieben wie dem Krankenhaus oder den Senioreneinrichtungen Versorgungsleistungen und Tätigkeiten in der Reinigung von Textilien, der Personenbetreuung und Essensversorgung. Dabei geht es vor allem darum, die Abläufe zu planen und zu organisieren, beispielsweise wenn Speisepläne erstellt werden müssen.

Für den Beruf ist also neben Interesse an praktischen Tätigkeiten auch großes Organisationsgeschick gefragt.

  • Zugangsvoraussetzungen

    • Hauptschulabschluss/Berufsreife
  • Bewerbung

    Bewerbungsunterlagen

    • Anschreiben
    • Lichtbild, falls vorhanden
    • Lebenslauf
    • Schulzeugnisse, Arbeitszeugnisse, gegebenenfalls Nachweise über Praktika
    • bei ausländischen Bewerbern: Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung; Anerkennung vorhandener Zeugnisse durch die ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion)

    Bewerbungswege (bevorzugt digital)

    • Ausbildungsbeginn

      • 1. August 2019
    • Ausbildungsangebot & Inhalte

      In der Ausbildung zum Hauswirtschafter lernen Sie auf die verschiedenen Bedürfnisse der Menschen einzugehen und hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen zu übernehmen. Sie sorgen für die richtige Ernährung, die Haus- und Wäschepflege und die Erfüllung der Alltagsbedürfnisse der zu betreuenden Personen. Sie sind in den Alltag und somit in alle anfallenden Arbeiten eingebunden, sorgen mit stilvollen Raum- und Tischdekorationen für ein wohliges Ambiente, motivieren die Bewohner zu Aktivitäten und unterstützen sie in Alltagssituationen

      Zu den Ausbildungsinhalten gehören:

      • Organisation und Optimierung von Arbeitsprozessen
      • Herstellung und Vermarktung von hauswirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen
      • Servicetätigkeiten für verschiedene Anlässe und Zielgruppen
      • Hygiene, Umweltschutz, Nachhaltigkeit
      • Vorratshaltung und Warenwirtschaft
      • Planung, Kontrolle und Optimierung z. B. von Speisenangebote, Personal- und Materialeinsätzen Kenntnisse über gesunde Ernährung und verschiedene Ernährungsformen
      • kreative Speisenzubereitung
      • fachgerechter Service
      • Gestalten und Pflegen von Räumen und Textilien
      • hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen
      • Kalkulieren von Leistungen
      • Gesundheitsschutz
      • Kommunikationstechniken
      • wirtschaftliche und soziale Zusammenhänge
    • Ausbildungsdauer & Prüfung

      Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und schließt mit einer Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer ab. Sie besteht aus vier Prüfungsfächern und lässt sich in zwei Abschnitte aufteilen, die schriftliche und die praktische Prüfung. Im schriftlichen Teil werden Sie in drei Bereichen geprüft im praktischen Teil der Prüfung sollen Sie zeigen, dass Sie wirtschaftliche und betriebliche Zusammenhänge verstehen.

    • Ausbildungsvergütung

      • Die Vergütung richtet sich nach dem BAT-KF Teil 4.4.
    • Was wir Ihnen bieten

      • eigenverantwortliche Mitarbeit in einem spannenden Arbeitsumfeld
      • intensive Betreuung im praktischen Einsatz
      • ein vielfältiges Ausbildungsspektrum
      • flexible Arbeitszeitgestaltung
      • gute Sozialleistungen
      • Vergütung nach Tarif
      • ein gutes Arbeitsklima und ein ausgeprägter Teamgeist
      • kollegiale Zusammenarbeit in einem fachkompetenten Team
      • eine Wohnmöglichkeit im Personalwohnheim auf beziehungsweise nahe dem Klinikgelände (nach Verfügbarkeit)
    • Karrieremöglichkeiten

      Wir bieten Ihnen interessante Einsatzmöglichkeiten in einem zukunftsorientieren Unternehmen mit zahlreichen Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten.

      Nach der Ausbildung eröffnen sich Einsatzmöglichkeiten in:

      • Pflegeheimen
      • ambulanten Diensten, also der Pflege zu Hause
      • Tagespflegeeinrichtungen
      • Krankenhäusern und Kliniken mit einer Abteilung für altersbedingte Erkrankungen

      Im Bereich Hauswirtschaft bieten sich vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Hierzu zählen:

      • Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet der Hauswirtschaft, z. B. Vertiefung über Küchenhygiene, Diätwesen oder Textilpflege
      • Hauswirtschaftsmeister
      • Techniker der Fachrichtung Hauswirtschaft und Ernährung
      • Betriebswirt für Hauswirtschaft
      • Studium, z. B. in den Fachrichtungen Pädagogik, Sonderpädagogik, Ernährungswissenschaft oder Haushaltswissenschaft

      Neben unterschiedlichen Angeboten der innerbetrieblichen Fortbildung beteiligen wir uns auch an externen Fortbildungen.

    • Zu den Ausbildungsstätten

    Kontakt

    Bildungs- und Forschungsinstitut

    Koblenzer Straße 115-155
    56073 Koblenz

    Google Maps Route

    Telefon: 0261 499-1804
    E-Mail: karriere@gk.de

    Zuletzt aktualisiert am: 31.10.2018
    Im Notfall

    Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

    112

    Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

    Giftnotruf

    Kinder- und Jugendärztlichen Notdienst Koblenz

    Notfall ABC