Praktisches Jahr

Mit dem Einstieg in das Praktische Jahr (PJ) beginnt für Sie eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn. Jetzt können Sie Ihr Wissen und Ihre ersten klinischen Erfahrungen aus der Universität und den Famulaturen unter Anleitung in der Praxis umsetzen. Im PJ stehen die Ausbildung am Patienten und die sukzessive Übernahme von Verantwortung in Bezug auf
diagnostische und therapeutische Maßnahmen im Vordergrund. Neben der praktischen Ausbildung
in den einzelnen Kliniken unserer Häuser werden Sie auch mit einem reichhaltigen Angebot an Lehrveranstaltungen von unseren Mitarbeitern in der Theorie begleitet.
Zweimal jährlich bieten wir PJ-Plätze für 27 Studierende im Frühjahr und weitere 28 Studierende im
Herbst an. Zusätzlich gibt es 5 PJ-Plätze in Zusammenarbeit mit der Rhein-Mosel-Fachklinik (RMF) in Andernach in den Wahlfächern Psychiatrie und Neurologie. Außerdem betreuen wir Sie während Ihres Wahlfachtertials Allgemeinmedizin.
Unsere Wahlfächer:
Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Augenheilkunde, Gynäkologie, Neurochirurgie,
Neurologie (RMF), Orthopädie, Pädiatrie, Psychiatrie (RMF), Radiologie, Urologie.
Seit 1977 sind wir Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz. An den Standorten Kemperhof (Koblenz), Ev. Stift St. Martin (Koblenz) und St. Elisabeth (Mayen) erhalten Sie eine umfangreiche, gut strukturierte und professionelle Ausbildung und Vorbereitung auf das Examen. Unser Anliegen ist es, Sie auf Ihrem Weg tatkräftig zu unterstützen und Ihnen eine qualitativ hochwertige Ausbildung anzubieten.

  • Wissenswertes rund um das Gemeinschaftsklinikum und Ihre Ausbildung:

    Das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein ist das landesweit vierte Klinikum der Maximalversorgung in Rheinland-Pfalz. Hier kümmern sich 3.900 Mitarbeiter um mehr als 55.000 stationäre und 125.000 ambulante Patienten pro Jahr. Zum Gemeinschaftsklinikum gehören die Krankenhäuser Kemperhof und Ev. Stift St. Martin (Koblenz), St. Elisabeth (Mayen), Heilig Geist (Boppard) und Paulinenstift (Nastätten). Darüber hinaus ist das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Betreiber von drei Senioreneinrichtungen, Kurzzeit- und Tagespflege, Einrichtungen des betreuten Wohnens, ambulanter Pflege und Rehabilitation sowie einem Medizinischen Versorgungszentrum.
    Seit 1977 sind wir Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz. An den Standorten Kemperhof (Koblenz), Ev. Stift (Koblenz) und St. Elisabeth (Mayen) erhalten Sie eine umfangreiche, gut strukturierte und sehr professionelle Ausbildung und Vorbereitung auf das Examen.

    Zweimal jährliche Aufnahme von 27 Studierenden im Frühjahr zur Verfügung und weitere 28 Studierende beginnen im Herbst. Zusätzlich gibt es  5 PJ-Plätze in Zusammenarbeit mit der Rhein-Mosel-Fachklinik (RMF) in Andernach (**)  in den Wahlfächern Psychiatrie und Neurologie. Außerdem betreuen wir Sie während Ihres Wahlfachtertials Allgemeinmedizin (*).


    Wahlfächer:Kemperhof  Ev. StiftMayen
    Allgemeinmedizin *220
    Anästhesiologie674
    Augenheilkunde 040
    Gynäkologie402
    Neurochirurgie 030
    Neurologie (RMF) 030
    Orthopädie    040
    Pädiatrie   802
    Psychiatrie (RMF)  020
    Radiologie  380
    Urologie300

    Die Praxen Allgemeinmedizin sind:  
    Dr. Assmann (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Dr. Breuer (Bendorf), Dr. Döscher (Boppard), Dr. von Bergh (Diez), Dr. Reinhardt (Koblenz), Dr. Lutterbeck (Lahnstein), Dr. Rothländer (Nastätten), Dr. Schuster (Montabaur), Dr. Waldenburger (Oberwesel), Dr. Theis (Wissen).

  • Praxisnahe Ausbildung seit über 40 Jahren

    Nach der Fusion des Stiftungsklinikums Mittelrhein (mit den Häusern Ev. Stift Koblenz, Paulinenstift Nastätten und Hospital zum Heiligen Geist Boppard) mit dem Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen (bestehend aus den Häusern Kemperhof Koblenz und St. Elisabeth Mayen) zum nun neuen Unternehmen Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein ist seit 2014 ein Klinikum universitärer Größe in Koblenz und den anderen Standorten entstanden. Alle klassischen Disziplinen der Medizin sind nun unter einem Dach vereint.

    Seit über 40 Jahren sind die Häuser Kemperhof und  Ev. Stift in der Ausbildung junger Mediziner tätig.  Die Anforderungen an die 48-wöchige praktische Ausbildung im letzten Jahr des Medizinstudiums werden durch die personelle, räumliche und medizinisch-technische Ausstattung mehr als erfüllt. Den angehenden Ärztinnen und Ärzten werden wöchentlich mehr als 10 Lehrveranstaltungen angeboten. Wir sind ständig bemüht, die Ausbildung der Studenten zu optimieren, das heißt weg von der Theorie, hin zur Praxis. So fand im Frühjahr 2012 eine Tutorenschulung im Rahmen von POL (problemorientiertes Lernen) statt.

    Anstelle des Frontalunterrichts tritt Bedside-Teaching immer mehr in den Vordergrund. Ergänzt wird das Angebot durch Naht- und Sonographiekurse, wie auch einwöchige Praktika in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie (für die Studenten, die nicht Radiologie als Wahlfach haben) sowie in der Interdisziplinären Notfallambulanz (IDA) und im Pathologischen Institut. Nach Rücksprache mit der Anästhesiologischen Klinik kann auch im Notarztwagen mitgefahren werden.
     
    Vor allem aber garantiert die besondere Lage des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein mit seinem enormen Einzugsbereich und die resultierende Struktur des Hauses beste Voraussetzungen für eine umfassende wie tiefgehende praktische Lehre.

    Seit nun zwei Jahren können auch Studierende das Wahlfach Allgemeinmedizin in Koblenz und Umgebung belegen; wir stehen in enger Zusammenarbeit mit mehreren allgemeinmedizinischen Praxen für das neue Wahlfach; die Pflichtfächer Innere Medizin und Chirurgie verbringen Sie dann hier am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein.

    Ergänzend zum theoretischen Unterricht an der Klinik können Sie in denen an der Universität Koblenz in regelmäßigen Abständen stattfindenden Ringvorlesungen Ihre Kenntnisse auch auf Gebieten erweitern, die nicht immerzu im Alltag präsent sind. So werden dort auch juristische, ethische und betriebswirtschaftliche Themen in Vorlesungen dargestellt.

    Seit vielen Jahren arbeiten wir in der Ausbildung der Studenten mit der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach zusammen, welche die Wahlfächer Psychiatrie und Neurologie anbietet. Siehe dazu auch die dortige Homepage www.rhein-mosel-fachklinik-andernach.de 

  • Wohnmöglichkeiten

    Die Standorte Kemperhof, Ev. Stift und St. Elisabeth stellen Ihnen auf Wunsch ein Zimmer im Personalwohnheim zur Verfügung (nur wenige Gehminuten vom Klinikum entfernt). Die Zimmer sind möbliert und mit einem eigenen Bad ausgestattet. Darin sind (nur Kemperhof)  Kabelanschluss und W-Lan Zugang enthalten. Am Standort Stift erfolgt der Internetzugang über UMTS-Stick oder privat abgeschlossenen Vertrag mit einem Anbieter.

    Für Fragen zum Personalwohnheim richten Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner:

    Kemperhof:
    Frau Radl (Tel. 0261-4992810). Parkmöglichkeiten sind rund um das Klinikum gegeben. Für Parkkarten ist Frau Bannert zuständig (0261-4992024).

    Ev. Stift:  
    IVHA, Frau Gondloch (Tel. 0261-1371968). Parken ist möglich im Parkhaus der Klinik (Höchstgebühr pro Monat 60 €).

  • Freizeitangebote in und um Koblenz

    Von zahlreichen Konzerten und Kabarettveranstaltungen über die vielfältigen Ausgehmöglichkeiten in der Altstadt bis hin zu Rhein in Flammen – die Stadt Koblenz und die umliegende Region bieten zahlreiche Kultur- und Freizeitangebote. Sei es eine Probe der hochwertigen Koblenzer Weine oder eine Wanderung durch die facettenreichen umliegenden Landschaften – Koblenz hat für jeden etwas zu bieten. Nähere Informationen zu Freizeitaktivitäten finden Sie hier.

  • Einkaufsmöglichkeiten und öffentliche Verkehrsmittel

    Rund um das Klinikum sind zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in nur wenigen Gehminuten erreichbar. Zusätzlich verfügt das Krankenhaus über sehr gute Busanbindungen direkt vor der Tür. Die Linie 16/6 fährt vom Kemperhof in die Innenstadt, und die Linie 20 bringt Sie zum Bahnhof. Nähere Informationen über die öffentlichen Verkehrsmittel und Fahrpläne erhalten Sie hier. 

  • Unser Angebot an Sie

    • Sie erhalten den BAFöG-Höchstsatz in Höhe von 735€ als Aufwandsersatz
    • Mahlzeiten in der hauseigenen Cafeteria sowie ein Zimmer im Personalwohnheim stehen zu Mitarbeiterkonditionen zur Verfügung
    • Parken zum Mitarbeiterpreis
    • Wir haben einen PJ-Aufenthaltsraum und verschiedene Bibliotheken
    • Berufsbekleidung und deren Reinigung werden kostenfrei gestellt
    • Es gibt die Möglichkeit am jährlich stattfinden "Teddybär-Krankenhaus" der Kinderklinik teilzunehmen
    • Daneben bieten wir ein sehr umfangreiches und für Sie kostenfreies innerbetriebliches Fortbildungsprogramm
  • Nebenverdienstmöglichkeiten

    Es besteht sowohl im Kemperhof als auch im St. Elisabeth Mayen sowie am Ev. Stift St. Martin die Möglichkeit, an chirurgischen oder internistischen Diensten teilzunehmen. Gerne beantworten wir Ihnen dazu weitere Fragen.

  • Lehre und Ausbildung

    • Es finden mehrmals wöchentlich Lehrveranstaltungen statt, vor allem in Form von Bedside-Teaching, klinischen Visiten und Kursen.
    • Daneben sind ein- bis zweiwöchige Hospitationen möglich: in der Geriatrie, der Notfallambulanz, in der Pathologie, der Plastischen Chirurgie sowie der Psychosomatik und der  Radiologie.
    • Gerne können Sie auch die Arbeit auf der Palliativstation kennenlernen oder die Abteilung für querschnittgelähmte Patienten.
    • Sie können den Notarzt bei Einsätzen des NAW begleiten.
    • Außerdem gibt es die Möglichkeit, häuserübergreifende (ein- bis zweiwöchige) Hospitationen an den Standorten Boppard und Nastätten zu erleben.
  • Flyer PJ

Studierendenbeauftragte

Ev. Stift St. Martin
Johannes-Müller-Str. 7
56068 Koblenz
PD Dr. med. Beate Schoch

Kemperhof
Koblenzer Str. 115-155
56073 Koblenz
PD Dr. med. Thomas  Nüßlein

St. Elisabeth Mayen
Siegfriedstraße 20-22
56727 Mayen
Dr. med. Ralph Rüdelstein

Vorstellung der Kliniken

Kemperhof

Ev. Stift St. Martin

St. Elisabeth Mayen

Kontakt

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

PJ-Koordination

Koblenzer Straße 115-155
56073 Koblenz

Google Maps Route

Telefon: 0261 499-2805
E-Mail: pj@gk.de

Zuletzt aktualisiert am: 02.05.2018
Im Notfall

Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

112

Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Giftnotruf

Notfall ABC