Regionales Traumazentrum

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Abteilung der BG-Unfallklinik Duisburg am Ev. Stift St. Martin, als Regionales Traumazentrum, ist als zentraler Versorger für Schwerverletzte von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) anerkannt. Die Klinik gehört zum „Traumanetzwerk Mittelrhein“.

Sechs Kliniken haben sich zum Traumanetzwerk Mittelrhein zusammengeschlossen und arbeiten in der Versorgung schwerverletzter Personen eng zusammen.
Teilnehmer neben dem Kemperhof und dem Ev. Stift St. Martin, das Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz, das Marienhaus-Klinikum in Ahrweiler, das Marienhaus-Klinikum in Bendorf/Waldbreitbach/Neuwied, das Marienhaus-Klinikum St.Josef in Adenau und die Hunsrück Klinik kreuznacher diakonie.

Die Klinik hat mit dem Regionalen Traumazentrum alle Voraussetzungen dafür, schwere und lebensgefährliche Verletzungen im Kreis Mayen-Koblenz effizient und erfolgreich zu behandeln.

Ziele und Vorteile

„Unser Ziel, jedem Schwerverletzten in Deutschland rund um die Uhr die bestmögliche Versorgung unter standardisierten Qualitätsmaßstäben zu ermöglichen, setzt fachliche Kompetenz und die Bereitschaft aller beteiligten Leistungserbringer, Kosten- und Krankenhausträger voraus, bestehende Versorgungskonzepte gemeinsam weiter zu entwickeln." (Quelle: http://www.dgu-traumanetzwerk.de)

Die Vorteile im Überblick:

  • Aufnahme von schwerverletzten Kindern und Erwachsenen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.
  • Alle Schwerverletzten werden nach den evidenzbasierten Leitlinien - unter anderem der DGU - behandelt.
  • Die Teilnahme an internen und externen qualitätssichernden Maßnahmen durch die Mitarbeiter des Zentrums ist gesichert.
  • Behandlungsdaten von Unfallverletzten werden in das TraumaRegister der DGU eingegeben. Anhand dieser Daten werden Aussagen zur Versorgungsqualität ermöglicht und medizinische Behandlungsmethoden auf ihre Effektivität hin abgeglichen.
  • Ärzte und Pflegepersonal werden durch Hospitationen, Austauschprogramme und gezielte Fort- und Weiterbildungsprogramme höher qualifiziert.

Kontakt

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein
Ev. Stift St. Martin

Regionales Traumazentrum

Johannes-Müller-Straße 7
56068 Koblenz

Google Maps Route

Telefon: 0261 137-1302
Telefax: -
E-Mail: -

Zuletzt aktualisiert am: 10.04.2017
Im Notfall

Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

112

Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Giftnotruf

Notfall ABC