Innere Medizin - Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie

Als Teilgebiet der Inneren Medizin beschäftigt sich die Gastroenterologie mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber und der zum Verdauungstrakt gehörenden Hormondrüsen wie der Bauchspeicheldrüse. Gemäß dem Schwerpunkt der Klinik auf dem Gebiet der Gastroenterologie steht ein großer Funktionsbereich für die endoskopische Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Die Untersuchungen ermöglichen nicht nur die Erkennung gutartiger Erkrankungen, sondern stellen zudem Verfahren zur Früherkennung bösartiger Leiden im Bereich des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse dar. 
Die Endoskopie beschränkt sich dabei keinesfalls nur auf die Diagnostik. In vielen Fällen ist sie die beste, manchmal sogar die einzige therapeutische Maßnahme. Diese Verfahren stehen rund um die Uhr zur Verfügung.
Darüber hinaus werden alle Chemo-Immunotherapien bei bösartigen Erkrankungen nach den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften in unserer Klinik durchgeführt.
Auf der Intensivstation unserer Klinik werden Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Magen- und Darmblutungen, Bauchspeicheldrüsen- und Gallengangsentzündungen, schweren entzündlichen Darmerkrankungen, Leberversagen, Über- und Unterzuckerungen, Vergiftungsfälle wie auch onkologische Notfälle nach modernsten therapeutischen Methoden versorgt.
Darüber hinaus bilden wir als Lehrkrankenhaus der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Studierende im Praktischen Jahr klinisch aus, zudem können Assistenzärzte in unserem Haus Ihre fachärztliche Weiterbildung für Innere Medizin absolvieren.

Schwerpunkte im Überblick

Leistungsspektrum

weitere Leistungen

  • PH-Metrie

    Die Säuremessung in der Speiseröhre dient bei der sog. Refluxkrankheit dazu, die Diagnose zu bestätigen und während der Behandlung mit teuren säurehemmenden Mitteln die richtige Dosis zu finden. Hierzu wird eine dünne Sonde durch die Nase in die Speiseröhre eingeführt und bleibt dort 24 Stunden liegen, um einen evtl. Säurerückfluss zu registrieren. 

  • Manometrie

    Die sog. Manometrie ermöglicht eine Druckmessung in der Speiseröhre, um so verschiedene Krankheitsbilder, die zu Schluckbeschwerden oder Schmerzen hinter dem Brustbein führen können, auseinanderhalten zu können.

  • H2-Atemtest

    Der mit verschiedenen Zuckerlösungen durchzuführende Test kann z.B. bei chronischen Durchfällen eine Milchzuckerunverträglichkeit oder eine bakterielle Fehlbesiedlung im oberen Dünndarm mit einer einfachen Messung der Ausatmungsluft ausschließen oder bestätigen.

  • Hepatologie

    Veränderungen der Leber können durch Infektionen, Gifte, Medikamente, Alkohol oder Stoffwechselstörungen verursacht werden. Zur Abklärung von Lebererkrankungen muss oft eine umfangreiche Labordiagnostik durchgeführt werden. Zur Sicherung der Diagnose ist oft zusätzlich eine Probeentnahme aus der Leber erforderlich. Wir bieten eine Spezialsprechstunde für Lebererkrankungen an, Termine entnehmen Sie bitte der Information für Zuweisende.

  • Praktisches Jahr
MVZ Mittelrhein

Kinderarztpraxis zieht an den Krankenhausstandort

MVZ Mittelrhein regelt Nachfolge in der Kinder- und Jugendmedizin

Mehr

GK-Mittelrhein

Mehr Motivation für junge Ärzte

Neuer Verbund fördert Ausbildung der Hausärzte „aus einem Guss“

Mehr

Ev. Stift St. Martin

Grüne Damen und Herren spenden an Freundeskreis des Stifts

2240 Euro wurden beim Weihnachts- und Bücherbasar eingenommen

Mehr

St. Elisabeth Mayen

Förderverein investiert in mobilen Gerätepark

Mayener Krankenhaus als kardiologischer Schwerpunkt freut sich über Spende

Mehr

Interessierte Patienteninformation St. Elisabeth Mayen

Chefarzt informiert über Gelenkersatzoperationen

Zertifiziertes EndoProthetikZentrum Mayen lädt für den 21. Dezember Betroffene und Interessierte ein

Mehr

Werdende Eltern Informationsreihe St. Elisabeth Mayen

Informationsabend für werdende Eltern

Team der Geburtshilfe lädt für 10. Januar ins St. Elisabeth nach Mayen ein

Mehr

Interessierte Informationsreihe Ev. Stift St. Martin

Volkskrankheit Dickdarm-Divertikulitis: Wann und wie sollte operiert werden?

Mehr

Interessierte Informationsreihe Kemperhof

Schulterschmerzen: Welche Ursachen haben sie und welche Therapien gibt es?

Mehr

Kontakt

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein
Kemperhof

Innere Medizin — Gastroenterologie, Diabetologie & Endokrinologie

Koblenzer Straße 115-155
56073 Koblenz

Google Maps Route

Sprechstunden

Vorstellung nach vorheriger Terminvereinbarung im Sekretariat, Bärbel Debernitz
Telefon: 0261 499-2352
Telefax: 0261 499-2350
 
Folgende Spezialsprechstunden werden angeboten:
•    Sprechstunde für Darmerkrankungen
•    Lebersprechstunde
•    Gastroenterologische Tumorsprechstunde
•    Diabetessprechstunde

Anmeldung Endoskopie
Montag - Freitag:  07:30  bis 16:00 Uhr
Telefon:  0261 499-2361
Telefax:  0261 499-2360

Chefarzt

Prof. Dr. med. Konrad Streetz

Facharzt für Innere Medizin - Schwerpunkt Gastroenterologie
Facharzt für Innere Medizin und Endokrinologie und Diabetologie
Zusatzbezeichnungen:
Diabetologie (DDG)
Internistische Intensivmedizin
Onkologische Gastroenterologie (DGVS)

Vita & Publikationen

Zuletzt aktualisiert am: 28.11.2017
Im Notfall

Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

112

Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Giftnotruf

Notfall ABC