Krankenhaussozialdienst (KSD)

Das Team Überleitung Sozialdienst/Pflege sichert den medizinischen und pflegerischen Behandlungserfolg durch Koordination und Organisation der pflegerischen Versorgung nach der Krankenhausentlassung. Wir vermitteln adäquate nachstationäre Versorgung, medizinische und psychosoziale Rehabilitation sowie soziale Integration.

Aufgaben

Wir beraten und informieren Sie:

  • bei der Vermittlung von Anschlussheilbehandlungen
  • bei Fragen der häuslichen Versorgung
  • im Rahmen individueller Gespräche rund um die Pflege
  • zur Pflegeumfeldplanung
  • bei eventuell benötigten Hilfsmitteln
  • zu ambulanten Hilfen, z.B. professionelle ambulante Krankenpflege, Essen auf Rädern, Hausnotruf
  • bei der Unterbringung in eine stationäre Altenpflegeeinrichtung
  • bei der Vermittlung fachlicher Unterstützung in parenteraler Ernährung, Stomaversorgung, Wundversorgung
  • zu sozialrechtlichen Fragen, z.B. Schwerbehindertenrecht
  • Auf Wunsch organisieren wir für Sie eine persönliche Pflegeübergabe und Anleitung am Patientenbett

Ziele

  • Förderung der schnellen Genesung der Patienten durch psychosoziale Hilfen bei der Krankheitsannahme und -bewältigung
  • Entlastung der Patienten von Problemen der Existenzsicherung und sonstigen Schwierigkeiten materieller und immaterieller Art durch Erschließen der geeigneten Hilfsmöglichkeiten
  • Verkürzung der Behandlungsdauer durch zielgerichtete Vermittlung geeigneter Nachsorgeeinrichtungen
  • Verhinderung von Wiederaufnahme durch optimale, der psychosozialen Lage und der Krankheitsentwicklung angepasste, adäquate Hilfen
  • Ermöglichen eines hohen Anteils von Lebensqualität, Eigenständigkeit und sozialer Integration trotz Krankheit und sozialer Deprivation
  • Fördern sozialer Kompetenz zur Entwicklung von adäquaten Lebensbewältigungsmechanismen
  • Stabilisierung des Patienten innerhalb eines sozialen Netzwerkes

Kooperationspartner

Innerhalb des Krankenhauses ist der KSD in ein multidisziplinäres Team eingebettet. Schwerpunkt einer positiven Zusammenarbeit ist ein intensiver und schneller Informationsaustausch insbesondere mit den ärztlichen und pflegerischen Diensten und der Verwaltung. Daneben ergibt sich aus dem Aufgabenkatalog heraus zwangsläufig eine enge Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Diensten – wie z.B. Krankenkassen, Kliniken etc. – auf regionaler und überregionaler Ebene zum Wohle des Patienten.

Um den medizinischen und pflegerischen Behandlungserfolg auch nach der Krankenhausentlassung zu sichern, bietet ein Team aus Pflegeüberleitung, Sozialdienst sowie Pflegekräften die Koordination, Organisation und praktische Hilfestellung bei der pflegerischen Versorgung im häuslichen Umfeld an. Nähere Informationen mit Ansprechpartnern haben wir in einem Flyer für Sie zusammengefasst.

Ansprechpartner

Barbara Barden
Sozialarbeiterin
E-Mail: barbara.barden@gk.de

Susanne Hillen
Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail: susanne.hillen@gk.de

Michaela Nachtsheim
Diplom-Sozialarbeiterin
E-Mail: michaela.nachtsheim@gk.de

Ute Schmitt
Exam. Krankenschwester/Case Managerin (Pflegeüberleitung)
E-Mail: ute.schmitt@gk.de

Büro
Erdgeschoss, gegenüber Rezeption
Telefon: 02651 83-1210 oder -1211
Telefax: 02651 83-1912

Sprechzeiten
Montag und Mittwoch: 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kontakt

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Kemperhof

Koblenzer Straße 115-155
56073 Koblenz

Google Maps Route

Telefon: 0261 499-0
Telefax: 0261 499-2000
E-Mail: info@gk.de

Patientenaufnahme

Die Zentrale Patientenaufnahme erfolgt in allen Krankenhäusern im Erdgeschoss des Standorts.
Bitte melden Sie sich dort an.

Telefon: 0261 499-0
Telefax: 0261 499-2000
E-Mail: info@gk.de

Zuletzt aktualisiert am: 25.10.2017
Im Notfall

Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

112

Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Giftnotruf

Notfall ABC