/fileadmin/_processed_/4/b/csm_10_Jahre_Palli_NA_ce49fe7d0e.jpg
Stolz nimmt das Team der Palliativstation mit Dr. Elisabeth Jaekel (6. von rechts), Chefarzt Valeri Emich (7. von rechts) und Stationsleiterin Mandy Nicklaus (4. von rechts) die großzügige Spende von Vertretern des Förderervereins Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein rund um den Vorsitzenden Prof. Dr. Reinhard Hülse (2. von rechts) und Sanitätsrat Dr. Eckhard Schüler (3. von rechts) entgegen.

Palliativstation des Paulinenstifts feiert zehnjähriges Bestehen

Über 1100 Patienten wurden seit der Gründung liebevoll und ganzheitlich betreut

"Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist." Dieses Zitat von Franz Kafka greift die Geschäftsführende Direktorin des Paulinenstifts, Theresia Klütsch, auf, um die tagtägliche Teamleistung auf der Palliativstation bildlich zu beschreiben: "Sie verhindern nicht, dass die Sonne untergeht, aber sie tun alles, um die Dunkelheit zu mildern." Anlass ist das zehnjährige Jubiläum der Palliativstation im Paulinenstift Nastätten. Krankenhausdirektorium, Mitarbeiter, Gründungskollegen, Angehörige, Spender und Interessierte kamen im Bürgerhaus Nastätten zusammen, um gemeinsam auf das Jubiläum anzustoßen.

Mit einer kleinen Andacht leitete Palliativseelsorger Armin Himmighofen die Feier ein, die mit Stücken junger Musiker aus der Region untermalt wurde. Dr. Elisabeth Jaekel nahm die Gäste schließlich mit auf eine Reise durch den Palliativalltag und stellte heraus, wie unterschiedlich die Bedürfnisse der Patienten sind und wie facettenreich sich die Arbeit gestaltet. So werden im Paulinenstift neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Patienten ergänzend beispielsweise auch Aroma-, Physio-, tiergestützte Therapie und Klangschalenmassagen angeboten.

Zur Realisierung der hohen Versorgungsqualität leisten Spenden einen wichtigen Beitrag. Allein der Fördererverein Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein hat in den vergangenen zehn Jahren bereits über 102000 Euro an die Palliativstation gespendet. Zum Geburtstag gab es jetzt erneut ein großzügiges Geschenk: Sanitätsrat Dr. Eckhard Schüler übergab als Vertreter Nastättens im Namen des Förderervereins einen Scheck in Höhe von fast 17000 Euro an die Mitarbeiter der Palliativstation. Zur Feierstunde erinnerte Schüler auch an die Zeit, in der das Paulinenstift 2005 und 2006 um seine Daseinsberechtigung kämpfen musste. Der damalige Vorschlag, das Krankenhaus durch die Eröffnung einer Palliativstation noch attraktiver zu gestalten, wurde schließlich angenommen und in einem Kraftakt umgesetzt. "Mit unserer Palliativstation können wir der Bevölkerung einen Mehrwert zur reinen Grund- und Regelversorgung bieten. Die Station ist deswegen eine Bereicherung für das Paulinenstift und die Region", bestätigt auch Theresia Klütsch den Stellenwert der inzwischen fest etablierten Palliativstation. Sie dankte nicht nur dem Team um Chefarzt Valeri Emich, Spendern und Unterstützern, sondern ehrte auch die Gründungskollegen und hob die ausgezeichnete Arbeit des Palliativteams hervor. Eine begleitende Fotoausstellung gewährte Einblicke in die Arbeit auf der Station.

Die Palliativstation im Paulinenstift öffnete 2008 und ist die einzige im Rhein-Lahn-Kreis. Hier werden Menschen mit begrenzter Lebenserwartung aufgrund einer fortschreitenden Erkrankung betreut, deren Symptome ambulant nicht beherrschbar sind. Seitdem hat das multiprofessionelle Team um Chefarzt Valeri Emich schon über 1100 Patienten liebevoll und ganzheitlich betreut. Kontakt: Paulinenstift, Palliativmedizin, Borngasse 14, 56355 Nastätten, Telefon: 06772 804-8708, E-Mail: palliativmedizin.na(at)gk.de.

Pressemitteilung

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Kontakt

Kerstin Macher

Telefon: 0261 499 1004
E-Mail: presse(at)gk.de

Jutta Münch

Telefon: 0261 499 1008
E-Mail: presse(at)gk.de

Hier gelangen Sie zum Presseportal des GK-Mittelrhein

Zuletzt aktualisiert am: 28.07.2017
Im Notfall

Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

112

Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Giftnotruf

Kinder- und Jugendärztlichen Notdienst Koblenz

Notfall ABC