Chefarzt Plastische, Hand-, Ästhetische und Verbrennungschirurgie

Dr. med. Andreas Sandner

  • Vita

    Juni 2000

    Abschluss des Studiums der Humanmedizin

    Beginn der klinischen Ausbildung als Arzt im Praktikum am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz in der Abteilung für Unfallchirurgie, Handchirurgie/Plastische- und Wiederherstel-lungschirurgie/Verbrennungsmedizin unter der Leitung von Flottenarzt Dr. med. Gritze

    Dez. 2001 –Sept. 2002Beginn der Assistenzarztzeit in der Abteilung XIV des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz für Unfallchirurgie / Handchirurgie / Plastische- und Wiederherstellungschirurgie  / Verbrennungsmedizin unter der Leitung von Flottenarzt Dr. med. Gritze
    Hierbei schwerpunktmäßiger Einsatz als Assistent der Verbrennungsmedizinischen Intensivstation mit angegliederter Plastisch-Rekonstruktiver Abteilung

    Seit September 2002Beginn der truppenärztlichen Tätigkeit im Rahmen der Verwendung eines Sanitätsoffiziers im Bereich des Standortsanitätszentrums Stadtallendorf als Leiter der Außenstelle Schwalmstadt
    Mai 2003 – August 2003Auslandseinsatz im Kosovo (KFOR) mit der schwerpunktmäßigen Verwendung in der Notfallmedizin als BAT-Arzt (Beweglicher Arzt-Trupp) der Medevac-Kompanie (3. SanEinsVbd) im Feldlager Prizren
    April 2004 – Januar 2005Assistenzarzt am Universitätsklinikum Marburg in der Unfallchirurgischen Abteilung unter der Leitung von Prof. Dr. L. Gotzen
    Hierbei schwerpunktmäßiger Einsatz als Assistent der kindertraumatologischen Abteilung

    Januar 2005Assistenzarzt am Klinikum Offenbach in der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum unter der Leitung von Prof. Dr. H. Menke
    Januar 2006Beginn eines Fernstudiums zum zertifizierten Gesundheitsökonom (Dipl. Ök. Med.) an der BWL-Akademie Köln

    Mai 2007Ernennung zum Funktionsoberarzt am Klinikum Offenbach in der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum unter der Leitung von Prof. Dr. H. Menke
    Juni 2008

    Prüfung und Anerkennung als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie vor der Landesärztekammer Hessen

    Ernennung zum Oberarzt am Klinikum Offenbach in der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum unter der Leitung von Prof. Dr. H. Menke

    Dezember 2008Abschluss des berufsbegleitenden Studiums an der BWL-Akademie Köln zum zertifizierten Gesundheitsökonom (Dipl. oec. med.)

    Juni 2008 – September 2009 Oberarzt des Schwerbrandverletztenzentrums am Klinikum Offenbach in der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie, unter der Leitung von Prof. Dr. H. Menke
    Seit Oktober 2009 Leitender Oberarzt und ständiger Stellvertreter des Chefarztes am Stiftungsklinikum Mittelrhein in Koblenz in der Abteilung für Plastische, Hand-, Ästhetische und Verbrennungschirurgie unter der Leitung von Dr. U. Albers, Schwerpunkt rekonstruktive Brustchirurgie in Kooperation mit dem Brustzentrum Mittelrhein
    September 2010Prüfung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Handchirurgie vor der Bezirksärztekammer Koblenz
    Februar 2016Erlangung der Zusatzqualifikation der Senologie
Zuletzt aktualisiert am: 02.11.2018
Im Notfall

Notruf (Rettungsdienst / Feuerwehr)

112

Notdienst für den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst, um z.B. am Wochenende einen diensthabenden Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Giftnotruf

Kinder- und Jugendärztlichen Notdienst Koblenz

Notfall ABC